IMG 3744Die Mittelstandsvereinigung der CDU Viersen hat sich über die aktuelle Entwicklung des Wirtschaftsunternehmen Borussia VfL 1900 Mönchengladbach informiert. Im Rahmen einer Veranstaltung im Borussiapark gab es einen sehr interessanten Vortrag des Geschäftsführers Stephan Schippers. Daraus ging neben den derzeit tollen sportlichen Erfolgen auch eine überaus gesunde wirtschaftliche Situation der Borussia hervor. Schippers erläuterte z.B. die enormen finanziellen Auswirkungen durch die erreichte Champions League Teilnahme; Beachtliche Einnahmen die schon sicher sind und möglicherweise in Abhängigkeit von Spielerfolgen noch zu steigern sind. Darüber hinaus schon jetzt zu erwartende Umsatzsteigerungen beim Verkauf von Fanartikeln. Nicht zuletzt überraschte die Information über die mittlerweile mit rd. 68.000 erreichte, hohe Mitgliederzahl und der riesige Einfluss der sozialen Netzwerke und Medien, weltweit. Abschließend stellte Stephan Schippers das aktuell anstehende Neubauprojekt im Borussia-Park, welcher auch in den letzten Jahren durch Grundstückszukäufe gewachsen ist, vor. Es handelt sich um ein Bauvorhaben mit 128 Zimmer - Hotel, Museum, Fanshop, Arztpraxen, Reha-Center und Büroflächen. Das Hotel wird Borussia gemeinsam mit der Lindner Hotel-Gruppe betreiben und erweitert auch damit das Leistungsangebot und die Flexibilität des Unternehmens Borussia. Der Vorsitzende der MIT Viersen, Joachim Feies, ist sich nachdem er die Worte von Herrn Schippers aufgriff, mit ihm einig. - Nicht nur Borussia bleibt bei allem Erfolg bodenständig und lebt von Emotionen. - Bodenständigkeit und Emotionen sind auch für jeden anderen Unternehmer ein perfektes Rezept für nachhaltigen Erfolg, so Feies. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch eine professionelle Stadionführung, wie die auch als Gäste anwesenden Dr. Paul Schrömbges, Bürgermeister-Kandidat der CDU Viersen und Maik Giesen, Bezirks- und Kreisvorsitzender der MIT, feststellten. Joachim Feies nutzte das Treffen auch für einen Rückblick auf die letzten 10 Jahre bei der MIT Viersen. Feies, der seit 2005 als Geschäftsführer tätig war und seit Ende 2013 die Position des Stadtverbandvorsitzenden inne hat, wies auf die auch in der MIT deutlich spürbaren Auswirkungen des demografischen Wandels hin. Aufgrund des altersbedingten Wegfalls von Mitgliedern forderte Feies die Anwesenden eindringlich auf, den Vorstand der MIT dabei zu unterstützen mögliche Interessenten als neue Mitglieder zu gewinnen und ebenso sollten ältere, treue Mitglieder ihre Unternehmensnachfolger motivieren auch künftig die MIT durch ihre Mitgliedschaft zu stärken. Denn nur als große, starke Vereinigung bleibt die MIT auch weiterhin in der Lage die Interessen der Mittelständler erfolgreich zu vertreten. Mit diesem Appell endete die rundum gelungene Veranstaltung der MIT Viersen.