Wer die Haushaltsberatungen der vergangenen Wochen Revue passieren lässt, bei dem stellt sich schnell der Eindruck ein, dass es kaum etwas gibt, was so an Bedeutung verloren hat, wie die Haushaltsberatungen selbst. Der Zustand unserer Stadtkasse scheint gravierenden Einfluss auf die Streitlust der Fraktionen zu haben, Auseinandersetzungen um den Haushalt fehlten in den vergangenen Wochen fast genauso deutlich wie die Haushaltsmittel, die wir in unseren Kassen vergeblich suchen. Bereits bei der Einbringung des Haushaltes musste unser Kämmerer konstatieren, dass wir eine gravierende Verschlechterung der Haushaltslage haben auch gegenüber den Planungen des HSK. Diese sahen ursprünglich für diesen Haushalt ein Minus von 9,1 Mio. EUR vor, bei der Einbringung des Haushaltes waren es 12,8 Mio EUR Minus, heute, nach dem Stand der letzten HuF-Sitzung, sind wir bei 13,6 Mio. EUR Minus, übrigens mehr, als der Planwert 2013. Alleine .. Die komplette Rede

jufeuerwehr
Am letzten Samstag war die Junge Union Viersen zu Besuch bei der Feuerwehr in Viersen. Frank Kersbaum, Wehrführer und Fachbereichsleiter der hauptamtlichen Wache, begrüßte im Konferenzraum die Nachwuchspolitiker der CDU. Hier hatten die Teilnehmer bei einer Rundführung und Gesprächen über Brandschutzerziehung mit Axel Geneschen, Feuerwehrmann und Leiter der Abteilung vorbeugender Brandschutz sowie mit Sven Maskos, Jugendfeuerwehr Viersen, Gelegenheit sich ein Bild über die Feuerwehr zu machen. "Während der Rundführung und den Gesprächen mit den Feuerwehrleuten konnten wir mitnehmen, dass unsere Feuerwehr weit mehr als ein reiner Dienstleister ist. Die Feuerwehrleute leisten einen sehr wichtigen Beitrag für unsere Sicherheit in Viersen.", so Sarah Feldmann, Vorsitzende der JU Viersen. Ein Großteil der Wartungsarbeiten an den Fahrzeugen und Gebäuden werden von den bestens ausgebildeten Feuerwehrleuten selbst vorgenommen. Spätestens in 13 Minuten ist die hauptamtliche Feuerwehr mit den ersten 3 Fahrzeugen am Einsatzort im gesamten Stadtgebiet von Viersen.

Die freiwillige Feuerwehr, das Rückgrat der Berufsfeuerwehr folgt wenige Minuten später. Die Ausrückzeit bezieht sich auch auf den Rettungsdienst. In Viersen übernimmt die Berufsfeuerwehr auch die Aufgaben des Rettungsdienstes. JU und Ratsmitglied Ole Wiggers betont: "Das bleibt auch so - in diesem sensiblen Bereich haben private Unternehmer nichts zu suchen."

Die spannende Rundführung durch die Hauptfeuerwehrwache endete in Kreisleitstelle. Von hier aus werden Einsätze für das gesamte Kreisgebiet von Viersen koordiniert. Die Junge Union Viersen wird im kommenden Jahr nochmals zu Besuch und Gesprächen mit der Feuerwehr öffentlich einladen. Weitere Informationen und Termine der Jungen Union Viersen im Internet unter www.ju-viersen.de.

Am 20.Oktober besuchte Dr. Andreas Coenen im Rahmen seiner persönlichen Vorstellung den CDU-Parteivorstand in Brüggen. Er hinterließ einen mehr als positiven Eindruck, und so will die CDU Brüggen ihn beim Kreisparteitag am 8. November aktiv bei seiner Kandidatur zum Landratskandidaten der Kreis CDU unterstützen. "Wir empfehlen unseren Mitgliedern, Andreas Coenen zu wählen", so die CDU- Vorsitzende Claudia Wolters. Im Gespräch erläutert Claudia Wolters: "Eine Hauptaufgabe ist die Umsetzung des "Masterplanes für den Kreis Viersen". In den vergangen Monaten wurden die verschiedenen Generationen sowie die Wirtschaft im Kreis Viersen befragt, wie der Kreis sich in den nächsten Jahren weiter entwickeln soll. Hierbei gilt es, die wirtschaftliche Entwicklung nach vorne zu bringen, aber auch bei den Themen Arbeitsplätze, Umwelt, Natur und Tourismus neue Impulse zu setzen. Andreas Coenen ist durch seine bisherige Tätigkeit als Kreisdirektor dafür prädestiniert. Er hat offenes Ohr für Belange der ländlichen Region und wird sich im Rahmen seiner Möglichkeiten für Optimierung der Probleme der ländlichen Regionen, unter anderem in Brüggen, einsetzen." Andreas Coenen ist in Viersen aufgewachsen, arbeitet seit 2002 beim Kreis Viersen und ist seit 2009 Kreisdirektor. Schon jetzt ist er als Kreisdirektor allgemeiner Vertreter des Landrats. Er vertritt den Landrat hauptamtlich bei der Leitung der Kreisverwaltung und der unteren staatlichen Verwaltungsbehörde.

NIEDERKRÜCHTEN. Mit Verwunderung hat die CDU Niederkrüchten die erneut aufflammende Diskussion um den "Eisernen Rhein" zur Kenntnis genommen. Da es weder neue Erkenntnisse noch Entwicklungen gibt, ist diese Diskussion vollkommen unverständlich. Die CDU Niederkrüchten bleibt bei ihrer Ablehnung der Errichtung einer weiteren Güterverkehr-Schienentrasse durch das Kreisgebiet, so der Vorsitzende der CDU Niederkrüchten, Bennet Gielen. Daher gilt auch: Kein "Eiserner Rhein" an der A52. Gleichzeitig gilt auch weiterhin, dass wir uns nicht mit der Erarbeitung von Alternativtrassen befassen oder diese vorschlagen. Dieses St.-Florians-Prinzip halten wir kontraproduktiv. Wichtiger ist das solidarische Zusammenstehen der Kreisgemeinden und -städte. Nach den aktuellen Erfahrungen mit Kostenentwicklungen bei Großprojekten ist es sehr wahrscheinlich, dass der veranschlagte Kostenrahmen von 500 Mio. Euro nicht ausreichen wird.

In der letzten Vorstandssitzung des CDU Stadtverbandes Viersen wurde der Viersener Dr. Andreas Coenen einstimmig vorgeschlagen zur Nominierung auf dem Kreisparteitag am 08.11.2014 für die Nachfolge des Landrates Peter Ottmann. Peter Ottmann hatte vor 1 ½ Wochen dem Kreisvorsitzenden mitgeteilt, dass er für eine erneute Kandidatur Landrat nicht zur Verfügung stehe. Coenen - Mitglied der CDU im Stadtverband Viersen seit 2002 - ist, so Paul Mackes/ Vorsitzender des CDU Stadtverbandes, hervorragend geeignet, diese verantwortungsvolle Aufgabe im September 2015 zu übernehmen. Mit Coenen hat die Kreispartei einen Kandidaten für das Amt des Landrates mit klarem Sachverstand, sympathischem Auftreten und lange Jahre Verwaltungserfahrung. Der Jurist Dr. Andreas Coenen wurde vom Kreistag am 18.9.2008 zum Kreisdirektor gewählt. Diese Aufgabe erfüllt Coenen mit Umsicht und Sachverstand.