Josephine-Foerster-Str. 6
47906 Kempen
Tel.: (d) 02152 - 917233
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

kempenDie Stadt Kempen hat knapp 36.000 Einwohner und eine Fläche von 68,6 qkm; sie besteht aus den Stadtteilen Kempen, Schmalbroich, St. Hubert und Tönisberg.
Kempen hat eine beispielhaft sanierte historische Altstadt und ist seit dem 1. Dezember 1989 Mitglied der Arbeitsgemeinschaft der Historischen Stadtkerne in Nordrhein-Westfalen. Die Stadt hat die Stadtrechte seit 1294 und ist 1186 erstmals urkundlich erwähnt.

Sehenswürdigkeiten:

  • Historische Altstadt
  • Kurkölnische Landesburg, zwischen 1396 und 1400 erbaut, im 19. Jh. im neugotischen Stil restauriert
  • Teile der ehemaligen Stadtbefestigung; Kuhtor (1350), Mühlenturm (1481), Peterturm (1522)
  • Bürgerhäuser im gotischen Stil mit Stufengiebel
  • Franziskanerkloster (1627 - 1631 erbaut), Mitte 18. Jh. im rheinischen Barockstil erneuert. Heute Kulturforum mit Städt. Kramer-Museum, Bibliothek
  • Paterskirche (1631 - 1637 erb.) mit Museum für Niederrheinische Sakralkunst
  • Propsteikirche St. Marien mit zahlreichen Kunstschätzen
  • Heilig-Geist-Kapelle (1425)
  • Kastenbockwindmühle in Tönisberg (1802)+

Auch zum Thema Freizeit hat Kempen einiges zu bieten. Das Badezentrum "aqua-sol" ist ein Hallen- und Freibad mit Sport- und Lehrschwimmbecken, Solarbecken, Sauna, Sonnenterrasse, 61 m langer Rutschbahn, 14 m langer Breitrutsche und Wildwasserkanal. Zur weiteren Freizeitgestaltung gehören: Tennis, Reiten, Schießsportanlage, Angeln, Segeln und Surfen.
Auf einem 189 Hektar großen Industriegebiet haben sich in Kempen mittelständische Betriebe aus vielen Branchen angesiedelt.